Beschwerden

Natürlich gibt es Hilfe gegen Ihre Beschwerden.

Wenn die Gesundheit oder unsere Psyche uns zu schaffen machen, dann beeinträchtigt das unser ganzes Dasein. Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Beschwerden zu verstehen. Und geben Ihnen natürliche Mittel an die Hand, diese zu lindern.
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Christophskraut Actaea spicata

Das Christophskraut aus der Familie der Hahnenfußgewächse liebt feuchte, schattige Standorte. Es ist entzündungshemmend und in größeren Mengen giftig. Sein Anwendungsgebiet sind rheumatische Erkrankungen der kleineren Gelenke sowie Magenbeschwerden und Kopfschmerzen.
weiterlesen
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Tollrübe

Die Zaun- oder Gichtrübe ist eine eher unscheinbare Kletterpflanze mit einer zuckerrübenähnlichen Wurzel, der sie ihren Namen verdankt. Bryonia wirkt auf „inneren Häute“ und wird daher eingesetzt bei Entzündungen an Sehnen und Gelenken, Atemwegsinfekten, Bindehautentzündung, Verdauungsbeschwerden und Mundtrockenheit.
weiterlesen
Icon  Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Herbstzeitlose

Die Herbstzeitlosen sind lila blühende Pflanzen. Sie enthalten das Alkaloid Colchicin, das Entzündungsprozesse und die Zellteilung hemmt. Colchicum wird eingesetzt bei wandernden Gelenkschmerzen, Gicht, entzündliche Erkrankungen durch Kälteeinwirkung, Durchfällen sowie Übelkeit und Erbrechen.
weiterlesen
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Mädesüß

Spiraea ulmaria enthält den Wirkstoff Salicylsäure und steht als Namensgeberin für Aspirin (Acetylsalicysäure). Aufgrund ihrer entzündungshemmenden, fiebersenkenden und schmerzstillenden Wirkung wir die Wiesekönigin eingesetzt bei entzündlichen Gelenkschmerzen, Verdauungsstörungen, Wassereinlagerungen, fiebrigen Infekten und Kopfschmerzen bzw. Migräne.
weiterlesen
Icon  Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Pockholz

Guaiacum ist ein südamerikanischer Baum mit sehr hartem und harzreichem Holz. In seinem Herkunftsland sind Holz und Harz schon lange als Phytotherapeutikum bekannt. Heutzutage wird Guaiacum unter anderem eingesetzt bei Gelenksentzündungen, Harnwegsinfekten, Atemwegsinfekten, Exanthemen und Wachstumsschmerzen.
weiterlesen
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Sumpfporst

Der wilde Rosmarin mit seinen typischen ledrig-lanzettlichen dunklen Blättern wächst in torfigen Moorlandschaften. Er entfaltet seine Wirkung an den Gelenken und der Haut und findet daher Anwendung bei Gicht, Arthrose, Zerrungen und Verstauchungen sowie (Insekten-)Stichen, Bissverletzungen, Hautkrankheiten, Quetschungen und Prellungen.
weiterlesen
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Amerikanische Kermesbeere

Die amerikanische Kermesbeere wurde in der Geschichte lange als Färberpflanze verwendet. In der Homöopathie wird sie eingesetzt bei Entzündungen von Drüsen und lymphatischem Geweben wie Mandelentzündung, Brustdrüsenentzündung oder Akne und Erkrankungen der Gelenke, Muskeln oder Nerven wie entzündlichen Gelenkschmerzen und Ischialgie.
weiterlesen
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Weinraute

Die Wein- oder Gartenraute ist ein Halbstrauch mit kleinen gelben Blüten. Sie wird eingesetzt bei Reizzuständen der Haut und Schleimhäute (Reizblase, Verdauungsbeschwerden, gerötete und juckende Augen und Hautausschläge) sowie belastungsbedingten Beschwerden des Bewegungsapparats wie Sehnenknoten, Rückenschmerzen, Ischias Schmerz, Verstauchungen, Karpaltunnelsyndrom und Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.
weiterlesen
Geschichte & Expertise

Aus Erfahrung innovativ.

Seit Jahrhunderten wissen Experten um die gesunde Wirkung natürlicher Wirkstoffe. Wir klären auf, was es mit wertvollen Wirkstoffen wie Ambra und Co. auf sich hat und wie diese Ihnen helfen können.
mehr erfahren
Der Homviora® Unterschied

Über Homöopathie.
Und Homöopathie.

Homöopathie ist heute ein Schlagwort, das viele Naturheilverfahren über denselben Kamm schert. Warum das zu kurz greift und weshalb viele natürliche Behandlungsmethoden wissenschaftlich erprobt sind, lesen Sie hier.
mehr erfahren