Beschwerden

Natürlich gibt es Hilfe gegen Ihre Beschwerden.

Wenn die Gesundheit oder unsere Psyche uns zu schaffen machen, dann beeinträchtigt das unser ganzes Dasein. Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Beschwerden zu verstehen. Und geben Ihnen natürliche Mittel an die Hand, diese zu lindern.
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Adonisröschen

Das Adonisröschen ist auf offenen Trockenrasenflächen zuhause und fällt dort durch seine goldgelben Blütenkelche auf. Adonis vernalis wird angewandt bei leichter Herzschwäche, nervösen Herzbeschwerden, leichter Schilddrüsenüberfunktion sowie Sedimentablagerungen im ableitenden Harnwegssystem.
weiterlesen
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Königin der Nacht

Die reina de la noche ist eine die meiste Zeit des Jahres unscheinbare Kakteenart, die einmal jährlich außergewöhnliche, sehr kurzlebige große Blüten hervorbringt. Die Pflanze wirkt auf das Blutgefäßsystem sowie Hohlorgane und findet daher Anwendung bei Herzbeschwerden, Beklemmungsgefühl in der Brust, Bronchialspasmen, krampfartige Bauch- oder Unterleibsschmerzen.
weiterlesen
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Maiglöckchen

Das Maiglöckchen, auch Maieriesli oder our lady’s tears bzw. Lily oft he Valley genannt, mit seinen rein-weißen Blütenkelchen ist in Deutschlands Wäldern und Gärten weit verbreitet. Therapeutisch wird es eingesetzt bei leichter Herzschwäche und Herz-Rhythmusstörungen sowie bei gastrointestinalen Beschwerden wie Übelkeit oder Magen-Darm-Krämpfen.
weiterlesen
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Weißdorn

Der Weißdorn ist ein hoher Strauch oder kleinerer Baum mit weißen Blüten und später orange-roten Früchten. Er wirkt harntreibend, blutdrucksenkend, Herzkraft-fördernd und Puls-verstärkend. Daher wird er angewandt bei leichter (durchblutungsbedingter) Herzschwäche, Bluthochdruck, bradykarden Herzrhythmusstörungen sowie Blutdruck-assoziiertem Schwindel.
weiterlesen
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Nitroglycerin

Glonoinum ist eine chemische Verbindung aus Glycerin und Salpetersäure, die erstmal Mitte des 19, Jahrhunderts hergestellt wurde. Es wirkt gefäßerweiternd und wird unter anderem eingesetzt bei Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Angina pectoris (Brustschmerz) sowie Bluthochdruck.
weiterlesen
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Schlangenwurzel

Die indische Schlangenwurzel enthält verschiedenste Alkaloide, die bekanntesten sind Reserpin und Ajmalin. Sie wird phytotherapeutisch eingesetzt bei Bluthochdruck, Hämorrhoiden, Angst- und Anspannungszustände mit großer Erregung und Hyperaktivität und trockenen Schleimhäuten sowie nach dem Ähnlichkeitsprinzip bei Depressionen und Verdauungsbeschwerden.
weiterlesen
Icon  Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Mistel

Die Mistel ist ein Halbschmarotzer, die bevorzugt auf den Ästen von Laubbäumen aufsitzt. Sie wirkt blutdrucksenkend, harntreibend und modulierend auf das Immunsystem und wird daher eingesetzt bei Störungen der Blutdruckregulation, nervösen Herzbeschwerden, Schwindel, Kopfschmerzen, Arthrose, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und Atembeschwerden.
weiterlesen
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Reserpin

Reserpin findet sich in einigen Arten der Gattung Rauwolfia, wie der indischen Schlangenwurzel der mexikanischen Rauwolfia heterophylla, der von Australien stammenden Bitterrinde und der afrikanischen Rauwolfia vomitoria. Reserpin hat bis heute einen bedeutenden Platz von der psychiatrischen Pharmakotherapie bis hin zur Behandlung des Bluthochdrucks.
weiterlesen
Geschichte & Expertise

Aus Erfahrung innovativ.

Seit Jahrhunderten wissen Experten um die gesunde Wirkung natürlicher Wirkstoffe. Wir klären auf, was es mit wertvollen Wirkstoffen wie Ambra und Co. auf sich hat und wie diese Ihnen helfen können.
mehr erfahren
Der Homviora® Unterschied

Über Homöopathie.
Und Homöopathie.

Homöopathie ist heute ein Schlagwort, das viele Naturheilverfahren über denselben Kamm schert. Warum das zu kurz greift und weshalb viele natürliche Behandlungsmethoden wissenschaftlich erprobt sind, lesen Sie hier.
mehr erfahren