Erbrex® – der Übelkeit natürlich gewachsen

Beschreibung

Erbrex® – Der Übelkeit natürlich gewachsen

Erbrex® lindert den Brechreiz und beruhigt den Magen. Erbrechen und Übelkeit  werden  durch Erbrex® gedämpft und die unangenehmen Begleitsymptome wie Schwitzen, Speichelfluss und generelles Unwohlsein gemildert.

Gegen Übelkeit – sanft und natürlich

Für viele Menschen ist Übelkeit ein Thema, das im Alltag immer wieder auftaucht und die Lebensqualität stark beeinflussen kann. Beim Reisen – egal ob per Auto, Zug, Bus oder Flugzeug – oder in verschiedensten Situationen des täglichen Lebens, Erbrex® wirkt dem Brechreiz entgegen und lindert die unangenehmen Begleiterscheinungen akut und schonend.

Wieso wird uns eigentlich übel?

Übelkeit und Brechreiz sind evolutionär-biologisch überlebenswichtige Mechanismen im menschlichen Körper. Das ursprüngliche Ziel besteht darin, schädliche Stoffe schnellstmöglich aus dem Verdauungstrakt zu entfernen, bevor sie dem Organismus schaden können.

Der Brechreiz stammt aus einem Zentrum im Übergang zwischen Rückenmark und Großhirn, der für viele automatisch im Körper ablaufende Prozesse verantwortlich ist. Dort laufen Signale aus dem Verdauungstrakt, dem Gleichgewichtsorgan und den Großhirnarealen, die für Emotionen (z.B. Ekel oder Stress) zuständig sind, zusammen. Zusätzlich misst ein Bereich direkt hinter dem Brechzentrum (die Area postrema), ob sich im Blut schädliche Substanzen befinden und meldet dies ebenfalls an das Brechzentrum weiter. Bei der Signalübermittlung spielt der Botenstoff Dopamin eine wichtige Rolle, weswegen viele Medikamente gegen Übelkeit am Dopaminrezeptor ansetzen. Auch Apomorphin wirkt über diesen Rezeptor, während die Scheinmyrthe Einfluss auf den wichtigsten hemmenden Botenstoff im Gehirn (GABA) nimmt.

Bei Reisen und im Alltag immer dabei: die Vorteile von
Erbrex® auf einen Blick

  • bekämpft Übelkeit und Erbrechen schonend
  • gut verträglich
  • glutenfrei und für Diabetiker geeignet
  • rezeptfrei in der Apotheke erhältlich

Wieso wird uns eigentlich übel?

  • Reizung des Verdauungstrakts (Überdehnung, Infektionen, …)
  • Giftstoffe im Blut (Pflanzengifte, Alkohol, Medikamente, …)
  • emotionale Reize (Ekel, Furcht, …)
  • Reize aus dem Gleichgewichtsorgan (Schwindel, Reisekrankheit, …)

Erbrex® Wirkstoffe

Die Früchte der Scheinmyrthe (Anamirta cocculus), die sogenannten Kokkelskörner, werden in potenzierter Form vor allem bei Reiseübelkeit und durch Schwindel ausgelöstem Erbrechen eingesetzt. Mehr …

Apomorphin entsteht bei der chemischen Reaktion von Mineralsäuren und Morphin. In potenzierter Form wirkt es starkem Erbrechen entgegen und kann auch die Begleitsymptome wie Schwitzen, starken Speichelfluss und Erschöpfung lindern. Mehr …

Pflichtangaben: Erbrex® Tabletten

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Erbrechen verschiedener Ursache.

Zusammensetzung

Wirkstoffe:

1 Tablette enthält:

Apomorphinum hydrochloricum Trit. D332,0 mg
Cocculus Trit. D364,0 mg
Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat.
Dosierung:

Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich je

1 Tablette einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Die Dosierung bei Kleinkindern erfolgt durch den Arzt. Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis.

Pharmazeutischer Unternehmer

Homviora Arzneimittel
Dr. Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastr. 5
81925 München
Deutschland

Gegenanzeigen

Erbrex® darf nicht eingenommen werden: Bei Kindern unter 1 Jahr. Kleinkinder unter 6 Jahren sind in jedem Fall von einer Selbstmedikation auszuschließen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Erbrex® ist erforderlich: Wenn Übelkeit oder Erbrechen länger als zwei Tage anhalten und/oder mit Temperaturerhöhungen und mit großem Flüssigkeitsverlust einhergehen, die eine Austrocknung des Körpers (Dehydration) befürchten lassen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Erbrex® erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, darf das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wechselwirkungen

Bei Ebrex® sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt geworden.

Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Warnhinweis

Dieses Arzneimittel enthält Lactose.

Gebrauchsinformation als PDF laden

Apothekenpflichtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.