Uro Albin®

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Reizzustände der ableitenden Harnwege

Infomaterial als PDF downloaden

Homöopathisches Arzneimittel bei Reizzuständen der ableitenden Harnwege

Solidago virgaurea ( Goldrute )

Solidago virgaurea (die Goldrute) wirkt, dank des Gehaltes an Saponinen, Phenolglykosiden und Flavonoiden, harntreibend. So wird die Durchspülung der Nieren begünstigt und dem Ansiedeln von Bakterien im Harnwegstrakt entgegengewirkt. Die Extrakte der Goldrute haben sich zudem als krampflösend und entzündungshemmend erwiesen. In der Homöopathie wird die Pflanze, aufgrund ihrer günstigen Wirkungen bei Reizzuständen der ableitenden Harmwege angewendet.

Colchicum autumnale ( Herbstzeitlose )

Das Liliengewächs, hat seinen Namen durch die späte Blütezeit im Herbst erhalten. Homöopathisch zubereitet, gewinnen die Extrakte dieser Pflanze eine gewisse Bedeutung bei der Behandlung von Gicht und rheumatischen Beschwerden. Homöopathische Zubereitungen aus Colchicum autumnale (die Herbstzeitlose) wirken ebenfalls u.a. auf den Harnwegstrakt und können die Goldrute in ihrer harntreibenden Eigenschaft unterstützen.

 

Nasturtium aquaticum ( Wasserkresse )

Das Kraut von Nasturtium aquaticum – auch Wasserkresse genannt – wurde bereits im 16. Jahrhundert als „Blutreinigungsmittel“ – zur Beseitigung von Stoffwechselschlakken – angewendet. Das Kreuzblütengewächs enthält u.a. schwefelhaltige Substanzen, die das Wachstum und die Vermehrung krankmachender Keime erschweren. Des Weiteren finden sich Bitter- und Gerbstoffe, ätherische Öle, Mineralien und eine größere Menge an Vitamin C. In der harntreibenden und antibakteriellen Wirkung von Nasturtium aquaticum liegt die Bedeutung der homöopathischen Zubereitung bei der Behandlung von Harnwegsinfektionen.

Pflichtangaben: Uro Albin®, Mischung

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Reizzustände der ableitenden Harnwege

Zusammensetzung

Arzneilich wirksame Bestandteile:

Solidago virgaurea Ø9,8 ml
Colchicum Dil. D20,1 ml
Nasturtium aquaticum Dil. D10,1 ml

Pharmazeutischer Unternehmer

Homviora® Arzneimittel
Dr. Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastrasse 5
D - 81925 München

Gegenanzeigen

Uro Albin® darf bei Alkoholkranken sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit und von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewandt werden. Bei Leberkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns: Anwendung nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

Warnhinweise

Dieses Arzneimittel enthält 61 Vol.-% Alkohol.

Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Gebrauchsinformationen

Sie wünschen mehr Informationen? Dann laden Sie sich gerne die aktuellen Gebrauchsinformationen herunter

Gebrauchsinformationen

Sie haben noch Fragen zu diesem Produkt?

Tel: +49 89 921 994 30
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

 

RückrufserviceKontaktformular