Das Potential der Naturheilkunde

Wissen und Erfahrung seit 1937

Homviora® – der Naturheilkunde verpflichtet

Das Interesse an homöopathischen Arzneimitteln steigt. Zu sehr verunsichern bekannt gewordene Nebenwirkungen einiger synthetischer Präparate. Daher ist für viele Menschen die Behandlung mit natürlichen Substanzen immer attraktiver.

Seit nunmehr 80 Jahren steht die Firma HOMVIORA® für homöopathische Arzneimittel. Begonnen hat diese Erfolgsgeschichte 1937 in Lüdinghausen unter dem Namen Hombiora KG-Fischer. Damals schlossen sich erfahrene homöopathische Ärzte zusammen und entwickelten eine breite Produktpalette von 140 Arzneien. 1961 wurde das Unternehmen dann von dem Apotheker Dr. Paul Hagedorn übernommen.

Damit auch neuere Erkenntnisse in die von ihm vertriebenen Arzneien eingehen konnten, überarbeitete er 1964 all seine Präparate. Zu diesem Zeitpunkt war die Herstellung weitgehend an die Räumlichkeiten seiner, von ihm selbst geführten, Apotheke gebunden.

Gelebte Verantwortung

Für Hagedorn war selbstverständlich, was man heutzutage von der Pharmaindustrie fordert:

Ethik und Verantwortung!

So weit wie möglich verwendete er die mit HOMVIORA® erzielten Gewinne für soziale Zwecke in der Dritten Welt. Hagedorn unterstützte Projekte in Peru, Brasilien und Indien, später auch noch in ostafrikanischen Ländern und in Argentinien.

Besonders eng arbeitete er mit Mutter Theresa zusammen. Ihre Behandlung von Tuberkulose- und Leprakranken förderte er nicht nur mit Geldbeträgen. Auf Wunsch von Mutter Theresa schickte Hagedorn auch Sachspenden – in Form von einer Million Tabletten in einer einzigen Lieferung – nach Kalkutta.

1971 wurde im indischen Koarapukur eine HOMVIORA®- Geschäftsstelle eröffnet. Direkt angeschlossen war eine Ausbildungswerkstatt, in der junge indische Männer das Drehen und Schweißen erlernen konnten.

Neue Zulassungen in der EU sowie in anderen außereuropäischen Ländern sind für unser zwischenzeitlich international ausgerichtetes Unternehmen die Voraussetzung, sich weiter positiv zu entwickeln.

Fit für die Zukunft

Ende 1983 stieg Dr. Günther Dierking als geschäftsführender Gesellschafter in das Unternehmen ein. Nach Hagedorns Tod kaufte er die Firma HOMVIORA® und verlegte Mitte der 80er Jahre den Firmensitz von Lüdinghausen nach München.

Einen großen Schritt bedeutete Ende der 80er Jahre die Umstellung der Produktion: Um die immer anspruchsvoller werdenden Auflagen und Standards optimal erfüllen zu können, wurde die Arzneimittelherstellung aus dem ursprünglichen, aber nun nicht mehr zeitgemäßen Apothekenumfeld herausgelöst. Mit dieser wichtigen  Modernisierung wurde HOMVIORA® fit für die Zukunft gemacht: Alle Arzneien aus dem Hause HOMVIORA® werden in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben  nach neuesten pharmazeutischen Erkenntnissen hergestellt und die Durchführung der vorgeschriebenen Kontrollen garantiert gleichbleibende Qualität.

 Microsoft Word - SW Bild Hr. Dr_Page_1

 

Überzeugend durch Engagement

Unter Dr. Dierkings Führung wurde das HOMVIORA® – Portfolio – auf der Basis aktueller erfahrungsheilkundlicher Erkenntnisse – konsequent gestrafft. Nunmehr liegt der Fokus auf der naturheilkundlichen Behandlung von Erkrankungen der Gelenke und des Bewegungsapparates, von Herz- Kreislaufbeschwerden, Störungen des Verdauungstrakts, Erkrankungen der Harnwege, Prostataleiden sowie auf der Therapie nervöser Störungen.

Dabei zählte der studierte Mediziner und Gynäkologe Dr. Günther Dierking nicht von Anfang an zu den Anhängern der Homöopathie. Vielmehr sah er sich selbst als ausgewiesenen Schulmediziner an. Erfahrungen mit Patienten, die er während seiner praktischen Tätigkeit als Arzt auf deren Wunsch homöopathisch behandelte, änderten jedoch seine Einstellung. „Aus jahrelanger Erfahrung heraus sind wir von dem Potenzial der Naturheilkunde überzeugt. Wir wissen, wo sie ihren Platz hat, und wir wissen, wo ihre Grenzen sind. Man kann nicht alles damit machen, aber wir gehen davon aus, dass viele Krankheiten mit homöopathischen bzw. pflanzlichen Mitteln behandelt werden können“. 

Dabei steht stets die ursprüngliche Intention des Firmengründers im Vordergrund. Wegen seines naturwissenschaftlichen Interesses hat Dr. Dierking die Präparate kontinuierlich – mit sehr aufwändigen klinischen Untersuchungen – auf Verträglichkeit und Wirksamkeit geprüft. Zahlreiche Publikationen in renommierten Fachmagazinen sorgten für breite Anerkennung. Durch dieses in der Naturheilkunde ungewöhnliche wissenschaftliche Engagement hat sich HOMVIORA® zu einem international anerkannten Spezialisten, insbesondere für homöopathische Herz- und Kreislaufmedizin entwickelt. Die Präparate finden so von Jahr zu Jahr immer mehr Anhänger. Neue Zulassungen in der EU sowie  in anderen außereuropäischen Ländern sind für das zwischenzeitlich international ausgerichtete Unternehmen die Voraussetzung, sich weiter positiv zu entwickeln.

Quelle: Veit Köppler, München