Icon Schöllkraut
Wirkstoffe

Schöllkraut
(Chelidonium majus)

Das Schöllkraut aus der Familie der Mohngewächse ist seit langem als Heilpflanze bekannt. Der gelbe Pflanzensaft kann äußerlich aufgetragen Warzen, Hühneraugen, Schwielen und Hornhautwucherung reduzieren. Innerlich angewandt wird Chelidonium bei Lebererkrankungen, Störungen des Gallestoffwechsels und Magen-Darm-Erkrankungen (u.a. Durchfälle, Flatulenzen, Verstopfung).

Weitere Namen vom Schöllkraut

Chelidonium majus, Goldwurz, Warzenkraut, Hexenmilch

Wichtige Inhaltsstoffe vom Schöllkraut

Chelidonium majus gehört zur Familie der Mohngewächse und ist eine eher unscheinbare Pflanze mit gefiederten Blättern und kleinen gelb-goldenen Blüten. Die Pflanze wird durchschnittlich kniehoch und blüht in den Sommermonaten. Charakteristisch ist der gelborange Saft, der beim Abbrechen der Stängel austritt. Dieser kann äußerlich sowie innerlich angewandt werden.

Aussehen vom Schöllkraut

Chelidonium majus gehört zur Familie der Mohngewächse und ist eine eher unscheinbare Pflanze mit gefiederten Blättern und kleinen gelb-goldenen Blüten. Die Pflanze wird durchschnittlich kniehoch und blüht in den Sommermonaten. Charakteristisch ist der gelborange Saft, der beim Abbrechen der Stängel austritt. Dieser kann äußerlich sowie innerlich angewandt werden.

Verbreitung vom Schöllkraut

Das Schöllkraut wächst vor allem an Wegrändern und in Wildhecken. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Eurasien und Nordamerika. In die USA wurde Chelidonium als heilsame Nutzpflanze eingeschleppt.

Heilkraft und Anwendung vom Schöllkraut in der Naturheilkunde

Das Schöllkraut wird in der Pflanzenheilkunde äußerlich angewandt bei
  • Warzen
  • Hühneraugen
  • Schwielen, Hornhautwucherung
Innerlich wird es aufgrund seiner engen Bezüge zur Leber und seinen krampflösenden Eigenschaften nach dem Ähnlichkeitsprinzip eingesetzt bei
  • Lebererkrankungen
  • Störungen des Gallestoffwechsels
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Magen-Darm-Krämpfen
  • urchfällen, Flatulenzen
  • Verstopfung

Interessante Fakten zum Schöllkraut

Das Schöllkraut ist eine sogenannte Ruderalpflanze. Das heißt, es fühlt sich dort am wohlsten, wo menschliche Zivilisation und die daraus entstehenden Umweltveränderungen sehr präsent sind. Anders als viele andere Pflanzen liebt Chelidonium stickstoffreiche Böden und kann sich gut mit menschengemachten Naturveränderungen arrangieren. Dies steht auch sinnbildlich für die enge Beziehung als Homöopathikum und Phytopharmakon zur Leber. Diese nimmt als zentrales Stoffwechselorgan des Körpers alle stärkenden, aber auch schädlichen Stoffe z.B. aus der Nahrung auf und schützt dadurch den Organismus vor ungesunden Umwelteinflüssen.

Der gelborange Saft aus den Stängeln des Schöllkrauts ist schon lange als Heilmittel bekannt. Er ist optisch und in seiner Wirkung assoziiert mit der gelben Galle, die in der Vier-Säfte-Lehre (Humoralpathologie, Lehre von den Lebenssäften) von Galen mit dem Organ Leber sowie Energie und Hitze in Verbindung steht. Die gelbe Galle wird als Cholera bezeichnet und ein Überschuss derselben kennzeichnet den Choleriker. Ihr Gegenspieler ist die schwarze Galle (melan-cholera) deren Überfluss Melancholie verursacht. Chelidonium wirkt durch seine enge Verbindung zur gelben Galle vor allem auf die Leber und den Magen-Darm-Trakt, die auf Wärme gut ansprechen.

Arzneimittel, die Sie interessieren könnten:

Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden

Homviohepan

Bei Beschwerden bei Störungen des Leber-Galle-Systems.
  • Bei Völlegefühl und/oder Blähungen
  • Übelkeit in Folge des Verzehrs von z.B. fetthaltigen Mahlzeiten
  • Bei Aufstoßen, bei Magenkrämpfen
mehr Details
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden

Erbrex®

Gegen Übelkeit und Erbrechen – sanft und natürlich behandeln.
  • Bei Reizung des Magen-Darmtrakts
  • Psychische Erregung
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Reisekrankheit
mehr Details
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden

Verdauung Albin®

Für ein natürlich gutes Bauchgefühl.
  • bei Verdauungsbeschwerden (z.B. Magendruck, Völlegefühl, Blähungen, Aufstoßen)
  • bei Magenverstimmung (z.B. Übelkeit, Bauchkrämpfe, Verstopfung)
  • nervöse und stressbedingte Magenbeschwerden (z.B. Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Blähbauch)
mehr Details
Icon Nervöse Störungen
Nervöse Störungen

Ambrax®

Der sanfte Weg zur inneren Ruhe.
  • In Stressphasen (z.B. berufliche Belastung, Termindruck, Liebeskummer)
  • Bei Schlafstörungen, wie Ein- und Durchschlafproblemen
  • Diffuse Angstzustände (z.B. Prüfungsangst, Zukunftsängste)
  • Bei depressiven Verstimmungszuständen
mehr Details
Icon Nervöse Störungen
Nervöse Störungen

Homviorelax®

Für eine bessere Balance von Körper und Geist.
  • In Stressphasen (z.B. Einschulung, Prüfungen, berufliche Belastung, Liebeskummer)
  • Bei Schlafstörungen, wie Ein- und Durchschlafproblemen
  • Bei Müdigkeit und Konzentrationsproblemen
mehr Details
Icon Wechseljahresbeschwerden
Wechseljahresbeschwerden

Meno Albin®

Den Wechseljahren natürlich gewachsen.
  • Bei Hitzewallungen
  • Stimmungsschwankungen und Gereiztheit
  • Schlafstörungen wie Ein- und Durchschlafproblemen
mehr Details
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Homviotensin®

Für einen Blutdruck im grünen Bereich.
  • Bei einer Erhöhung des Blutdrucks
  • Bei Kreislaufproblemen aufgrund eines schwankenden Blutdrucks
  • Bei Blut­druck­schwankungen während der Periode
  • Zu Beginn und während der Wechseljahre mit Blut­druck­schwankungen
mehr Details
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Homviocorin spezial®

Bei Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend.
  • Bei Kurzatmigkeit oder Mühe beim Treppensteigen
  • Bei verminderter körperlicher Belastbarkeit
  • Dem Auftreten von Müdigkeit während des Tages
  • Bei einem Druckgefühl über dem Herzen oder Beklemmungsgefühlen
mehr Details
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Gelenk Albin®

Gelenkschmerzen natürlich behandeln.
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Überlastung der Gelenke
  • Abnutzung der Gelenke
mehr Details
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Homvioartrin

Natürliche Hilfe bei Rheumatismus.
  • Bei chronischen Schmerzen verursacht durch z.B. rheumatische oder entzündliche Gelenkveränderungen
  • Bei Gewebeverletzungen, Prellungen
mehr Details
Icon Urologische Erkrankungen
Urologische Erkrankungen

Uro Albin®

Bei Reizzuständen der ableitenden Harnwege.
  • Bei Blasenentzündungen (mit Symptomen wie Brennen, Schmerzen, Juckreiz)
  • Als Begleittherapie bei chronischen Harnwegsinfektionen
  • Bei schmerzhaften Entzündungen des unteren Harnsystems
mehr Details
Icon Urologische Erkrankungen
Urologische Erkrankungen

Prosta Albin®

Aus Müssen wird Können.
  • Bei Entzündungen der ableitenden Harnwege
  • Bei Entleerungsstörungen der Harnblase
  • Bei gutartiger Prostatavergrößerung
mehr Details
Icon Urologische Erkrankungen
Urologische Erkrankungen

Homvio-Rin®

Blasenentzündung? Nicht mit mir!
  • Bei Blasenentzündungen
  • Reizblase
  • Gutartigen Prostatavergrößerung
mehr Details

Wirkstoffe, die gut mit Schöllkraut kombinierbar sind:

Wirkstoff Wilde Yamswurze Dioscorea Villosa
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden
Wilde Yamswurzel
(Dioscorea villosa)
Die wilde Yamswurzel ist eine in Nord- und Mittelamerika beheimatete Pflanze. Dioscorea villosa wirkt entzündungshemmend, krampflösend und durchblutungsfördernd und wird daher eingesetzt bei Bauchschmerzen, Flatulenzen, Blähungen, Durchfällen, Appetitlosigkeit, bitterem Aufstoßen, Menstruations-assoziierten- und Wechseljahresbeschwerden sowie Erkältungsbeschwerden.
mehr Details
Wirkstoff Magnesiumsulfat Magnesium-sulfuricum
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden
Magnesiumsulfat
(Magnesium sulfuricum)
Das Magnesiumsalz der Schwefelsäure kommt in der Natur meist als wasserhaltiges Mineral vor. Der wohl bekannteste Vertreter ist Magnesiumsulfat-Heptahydrat, besser bekannt als Epsom- oder Bittersalz. Innerlich angewandt wird es bei Verdauungsstörungen, Entzündungen des Magen-Darm-Trakts, Muskelschwäche, starke Kopfschmerzen und Migräne sowie äußerlich bei Muskelverspannungen, Prellungen, Verstauchungen und Hauterkrankungen.
mehr Details
Wirkstoff Löwenzahn Taraxacum-Officinale
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden
Löwenzahn
(Taraxacum officinale)
Löwenzahn ist ein Allround-Talent. Neben der Verarbeitung zu Nahrungsmitteln wie Salat, Sirup oder Kaffee ist Taraxacum officinalis auch wegen der enthaltenen pflanzlichen Wirkstoffe als Arznei einsetzbar. Die Pflanze wird angewandt bei Appetitlosigkeit, Störungen von Leber- und Gallenstoffwechsel, Verdauungsstörungen, Harnwegsinfekten, entzündlichen Gelenkerkrankungen, Hauterkrankungen sowie Nieren- und Blasengries.
mehr Details