Icon Traubensilberkerze
Wirkstoffe

Traubensilberkerze
(Cimicifuga racemosa)

Die Traubensilberkerze ist eine hochaufragende Pflanze mit feinen Blütenrispen. Sie ist eng verknüpft mit dem weiblichen Hormonstoffwechsel und wird daher eingesetzt bei Wechseljahresbeschwerden, Zyklusstörungen (wie Schmerzen oder Stimmungsschwankungen), Wochenbett- oder Klimakteriumsdepression.

Weitere Namen der Traubensilberkerze

Cimicifuga racemosa, Actaea racemosa, Wanzenkraut, Frauenwurzel, black snakeroot (schwarze Schlangenwurzel), Klapperschlangenkraut

Wichtige Inhaltsstoffe der Traubensilberkerze

Cimicifugin (Harze und Bitterstoffe), Triterpenglykoside (Acetin, Cimicifugosid), ätherische Öle

Aussehen der Traubensilberkerze

Die Traubensilberkerze ist eine hochgewachsene Pflanze mit gruppiert am Stiel wachsenden, gezahnten Laubblättern. Sie bildet längliche rispenartige Blütenstände aus kleinen weißen Blüten, die zu Beginn als kugelige Knospen und später als fein gefiederte Einzelblüten imponieren. Nach dem Abblühen fallen die Blüten ab und es bilden sich ledrige Samenhülsen an deren Stelle.

Verbreitung der Traubensilberkerze

Ursprünglich beheimatet ist die Cimicifuga im Osten der USA. Sie bevorzugt höher gelegene, schattige Standorte und feuchte Böden. Ihre engen Verwandten in Europa sind das ährige Christophskraut (Actaea spicata) sowie das stinkende Wanzenkraut (Cimicifuga europea).

Heilkraft und Anwendung der Traubensilberkerze in der Naturheilkunde

Cimicifuga ist eng mit dem weiblichen Hormonhaushalt assoziiert. Ob die Pflanze Östrogen-ähnliche Stoffe enthält, ist umstritten. Sie entfaltet dennoch ihre Wirkung bei Störungen des weiblichen Hormonhaushalts wie
  • Wechseljahrsbeschwerden (u.a. Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen), auch ausgelöst durch Therapie (z.B. Hormontherapie bei Brustkrebs, Gebärmutterentfernung, etc.)
  • Zyklusstörungen (PMS, schmerzhafte Menorrhoe, etc.)
  • (Zyklusassoziierten) Kopfschmerzen
  • Wochenbettdepression, Klimakteriums Depression

Interessante Fakten zur Traubensilberkerze

Ob Cimicifuga Stoffe enthält, die dem körpereigenen Hormon Östrogen ähneln, war lange Kernpunkt von Diskussionen. Inzwischen (Stand 2021) geht man davon aus, dass Traubensilberkerzenextrakt als SERM wirkt. SERM steht für selektiver Östrogen-Rezeptor-Modulator. Das heißt, dass Cimicifuga nicht wie Östrogen unselektiv an alle Rezeptoren für weibliche Geschlechtshormone in unserem Körper andockt, sondern nur auf bestimmte Rezeptoren und Organe wirkt.

Zudem entfaltet diese Gruppe an Substanzen sowohl stimulierende wie auch hemmende Wirkung auf das weibliche Hormonstoffwechselgefüge, sodass sehr spezifische Wirkspektren entstehen. Cimicifuga wirkt bisherigen Erkenntnissen zufolge vor allem auf das Gehirn, genauer auf den Hypothalamus. Diese Struktur nahe der Schädelbasis ist die Schaltzentrale für alle nicht willentlich steuerbaren (autonomen, vegetativen) Körperfunktionen. Dadurch können vor allem körperliche Symptome wie Schweißausbrüche und Hitzewallungen reduziert werden. Über welche Gehirnareale die positiven Effekte auf die Psyche vermittelt werden, ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Cimicifuga hat vielen Namen. Einige beziehen sich auf ihr Aussehen, andere auf ihre Anwendungsgebiete. Die Bezeichnungen Schlangenwurzel und Klapperschlangenkraut weisen einerseits auf den hochaufragenden Wuchs hin, andererseits auf die Samenstände, die im Herbst ein Rasseln bei Bewegung erzeugen können, dass dem einer Klapperschlange ähnelt. Die Namen Frauenwurzel und Wanzenkraut/Cimicifuga („cimex“=Wanze, „fugare“=vertreiben) beziehen sich auf die Anwendung als Phytotherapeutikum sowie den Blattwanzen abschreckenden Geruch.

Arzneimittel, die Sie interessieren könnten:

Icon Wechseljahresbeschwerden
Wechseljahresbeschwerden

Meno Albin®

Den Wechseljahren natürlich gewachsen.
  • Bei Hitzewallungen
  • Stimmungsschwankungen und Gereiztheit
  • Schlafstörungen wie Ein- und Durchschlafproblemen
mehr Details
Icon Nervöse Störungen
Nervöse Störungen

Ambrax®

Der sanfte Weg zur inneren Ruhe.
  • In Stressphasen (z.B. berufliche Belastung, Termindruck, Liebeskummer)
  • Bei Schlafstörungen, wie Ein- und Durchschlafproblemen
  • Diffuse Angstzustände (z.B. Prüfungsangst, Zukunftsängste)
  • Bei depressiven Verstimmungszuständen
mehr Details
Icon Nervöse Störungen
Nervöse Störungen

Homviorelax®

Für eine bessere Balance von Körper und Geist.
  • In Stressphasen (z.B. Einschulung, Prüfungen, berufliche Belastung, Liebeskummer)
  • Bei Schlafstörungen, wie Ein- und Durchschlafproblemen
  • Bei Müdigkeit und Konzentrationsproblemen
mehr Details
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Homviotensin®

Für einen Blutdruck im grünen Bereich.
  • Bei einer Erhöhung des Blutdrucks
  • Bei Kreislaufproblemen aufgrund eines schwankenden Blutdrucks
  • Bei Blut­druck­schwankungen während der Periode
  • Zu Beginn und während der Wechseljahre mit Blut­druck­schwankungen
mehr Details
Icon Herz- und Kreislaufbeschwerden
Herz- und Kreislaufbeschwerden

Homviocorin spezial®

Bei Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend.
  • Bei Kurzatmigkeit oder Mühe beim Treppensteigen
  • Bei verminderter körperlicher Belastbarkeit
  • Dem Auftreten von Müdigkeit während des Tages
  • Bei einem Druckgefühl über dem Herzen oder Beklemmungsgefühlen
mehr Details
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Gelenk Albin®

Gelenkschmerzen natürlich behandeln.
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Überlastung der Gelenke
  • Abnutzung der Gelenke
mehr Details
Icon Gelenkbe­schwerden
Gelenkbe­schwerden

Homvioartrin

Natürliche Hilfe bei Rheumatismus.
  • Bei chronischen Schmerzen verursacht durch z.B. rheumatische oder entzündliche Gelenkveränderungen
  • Bei Gewebeverletzungen, Prellungen
mehr Details
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden

Homviohepan

Bei Beschwerden bei Störungen des Leber-Galle-Systems.
  • Bei Völlegefühl und/oder Blähungen
  • Übelkeit in Folge des Verzehrs von z.B. fetthaltigen Mahlzeiten
  • Bei Aufstoßen, bei Magenkrämpfen
mehr Details
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden

Verdauung Albin®

Für ein natürlich gutes Bauchgefühl.
  • bei Verdauungsbeschwerden (z.B. Magendruck, Völlegefühl, Blähungen, Aufstoßen)
  • bei Magenverstimmung (z.B. Übelkeit, Bauchkrämpfe, Verstopfung)
  • nervöse und stressbedingte Magenbeschwerden (z.B. Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Blähbauch)
mehr Details
Icon Verdauungsbeschwerden
Verdauungsbeschwerden

Erbrex®

Gegen Übelkeit und Erbrechen – sanft und natürlich behandeln.
  • Bei Reizung des Magen-Darmtrakts
  • Psychische Erregung
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Reisekrankheit
mehr Details
Icon Urologische Erkrankungen
Urologische Erkrankungen

Uro Albin®

Bei Reizzuständen der ableitenden Harnwege.
  • Bei Blasenentzündungen (mit Symptomen wie Brennen, Schmerzen, Juckreiz)
  • Als Begleittherapie bei chronischen Harnwegsinfektionen
  • Bei schmerzhaften Entzündungen des unteren Harnsystems
mehr Details
Icon Urologische Erkrankungen
Urologische Erkrankungen

Prosta Albin®

Aus Müssen wird Können.
  • Bei Entzündungen der ableitenden Harnwege
  • Bei Entleerungsstörungen der Harnblase
  • Bei gutartiger Prostatavergrößerung
mehr Details
Icon Urologische Erkrankungen
Urologische Erkrankungen

Homvio-Rin®

Blasenentzündung? Nicht mit mir!
  • Bei Blasenentzündungen
  • Reizblase
  • Gutartigen Prostatavergrößerung
mehr Details

Wirkstoffe, die gut mit Traubensilberkerze kombinierbar sind:

Wirkstoff Baldria Valeriana Officinalis
Icon Wechseljahresbeschwerden
Wechseljahresbeschwerden
Baldrian
(Valeriana officinalis)
Valeriana officinalis ist eine aufrechte Pflanze mit weißlich-rosafarbenen Blütendolden. Die Pflanze wirkt beruhigend, angst- und spannungslösend und findet daher unter anderem Anwendung bei Schlafstörungen, nervösen Unruhezuständen, Anspannung, Konzentrationsstörungen, funktionellen somatischen Beschwerden und Bauchkrämpfen.
mehr Details
Wirkstoff Tigerlilie Liliu Lancifolium
Icon Wechseljahresbeschwerden
Wechseljahresbeschwerden
Tigerlilie
(Lilium lancifolium)
Die Tigerlilie imponiert durch ihre orange-roten Blüten mit den dunklen Tupfen, die ihr den Namen geben. Typisches Anwendungsgebiet sind Wechseljahresbeschwerden wie Menstruationsstörungen, Hitzewallungen, Palpitationen, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Gebärmuttersenkung und Reizblase.
mehr Details