Homviocorin®, Tabletten

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.Dazu gehören: Zur Erleichterung der Beschwerden bei leichten Formen von Herzschwäche.

Infomaterial als PDF downloaden

Hilfe durch „herzensgute“ Heilpflanzen

Adonis vernalis ( Adonisröschen )

Das Adonisröschen (Adonis vernalis), welches als geschützte (Gift-)Pflanze im Frühjahr durch seine leuchtend gelb (oder rot) gefärbten Blüten auffällt, war bereits eine in der Antike bekannte und geschätzte Heilpflanze. Im Kraut sind Digitalisglykoside nachweisbar, die infolge ihrer gefäßerweiternden und beruhigendenWirkung in der Homöopathie vor allem bei nervösen und funktionellen Herzbeschwerden leichter Ausprägung gefragt sind.

Convallaria majalis ( Maiglöckchen )

Das Maiglöckchen (Convallaria majalis) enthält herzwirksame Glykoside und Steroide, die besonders bei Herzbeschwerden mit Herzrasen, Atemnot und bei Herzrhythmusstörungen zur Anwendung kommen.

Crataegus ( Weißdorn )

Der Weißdorn (Crataegus) ist die bekannteste Pflanze im Bereich der herzstärkenden Gewächse. Die Blätter und Blüten dieser Pflanze enthalten Stoffe (Flavonoide), welche die Durchblutung des Herzmuskels fördern und den Blutgefäßwiderstand senken. Homöopathische Zubereitungen der Pflanze werden u. a. bei Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend eingesetzt. Der Weißdorn (Crataegus) enthält u.a. oligomere Procyanidine – zur Gruppe der Flavonoide gehörende Stoffe -, die eine Steigerung der Schlagstärke des Herzmuskels bewirken, die Durchblutung des Herzens und der Herzkranzgefäße verbessern und den Widerstand, der dem Herzen beim Pumpen des Blutes in die Gefäße entgegengesetzt wird, zu senken.

Urginea maritima ( Meerzwiebel )

Die Meerzwiebel (Urginea maritima) weist in homöopathischen Verdünnungen ein breites Wirkungsspektrum auf. Die Pflanze wird sowohl bei entzündlichen Prozessen als auch bei Magen-Darm- und Herzproblemen angewendet. Die in der Zwiebel vorhandenen herzwirksamen Substanzen (u. a. Bufadienolide, Cardenolide) wirken herzstärkend, diuretisch (entwässernd) und blutdrucksenkend. Die positiven Wirkeffekte werden u. a. bei leichten Herzbeschwerden wie Herzschwäche und Brustenge (Angina pectoris) geschätzt.

Pflichtangaben: Homviocorin®, Tabletten

Anwendungsgebiete

Zur Anregung der Selbstheilungskräfte gemäß den homöopathischen Arzneimittelbildern bei leichten Formen der Herzschwäche.

Zusammensetzung

Arzneilich wirksame Bestandteile:

Adonis vernalis D15 mg / Tablette
Convallaria majalis D235 mg / Tablette
Crataegus D135 mg / Tablette
Urginea maritima D15 mg / Tablette

Pharmazeutischer Unternehmer

Homviora® Arzneimittel
Dr. Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastrasse 5
D - 81925 München

Gegenanzeigen

Homviocorin darf nicht angewendet werden:
• bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile
• bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, da keine ausreichenden Daten vorliegen
• während der Schwangerschaft und Stillzeit, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

„Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.“

Gebrauchsinformationen

Sie wünschen mehr Informationen? Dann laden Sie sich gerne die aktuellen Gebrauchsinformationen herunter

Gebrauchsinformationen

Sie haben noch Fragen zu diesem Produkt?

Tel: +49 89 921 994 30
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

 

RückrufserviceKontaktformular