Verdauung Albin®, Tabletten

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Verdauungsbeschwerden bei Leber-Galle-Störungen.

Infomaterial als PDF downloaden

Homöopathisches Arzneimittel bei Störungen des Leber-Galle-Systems

Lycopodium ( Bärlapp )

Der Bärlapp ist über die ganze Erde verbreitet. Die Tinktur besteht aus Bärlappsporen. In der Pflanze sind die Alkaloide Lycopodin, Clavatin und Clavotoxin enthalten. 

Nux vomica ( Brechnuss )

Die Brechnuss kommt in Vorder- und Hinterindien, auf Sri Lanka, im malayischen  Archipel und Nordaustralien vor. Die Samen enthalten die Alkaloide Strychnin, Brucin, α-Colubrin und β-Colubrin

Yucca filamentosa ( Fädige Palmlilie )

Die Fädige Palmlilie ist in der Atlantikküstenregion in den Staaten, in Sandboden, Grasland und an Waldränden in etwa Seehöhe verbreitet. Verwendet werden die frischen Blätter und Blüten.

Quassia amara ( Der Quassiabaum )

Der Quassiabaum ist heimisch in Guayana (besonders Surinam) und dem nördlichen Brasilien bis Panama. In den gelblich weißen Holzstücken sind die Bitterstoffe Quassin und Neoquassin enthalten. Die Rinde und das bitter schmeckende Holz werden seit langer Zeit von den Eingeborenen Brasiliens und Westindien als Mittel, das den Appetit und die Verdauung anregt und fördert (Stomachikum) benutzt. Die Blüten der Quassia sollen bei Magenkrankheiten ein gutes Heilmittel sein.

Die Indikation von Quassia amara: Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Gallenbeschwerden.

Pflichtangaben: Verdauung Albin®, Tabletten

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Verdauungsbeschwerden bei Leber-Galle-Störungen.

Zusammensetzung

Arzneilich wirksame Bestandteile:

Lycopodium Trit. D25,0 mg
Nux vomica Trit. DЗ10,0 mg
Yucca filamentosa Trit. D210,0 mg
Quassia amara Trit. D25,0 mg

Pharmazeutischer Unternehmer

Homviora® Arzneimittel
Dr. Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastrasse 5
D - 81925 München

Gegenanzeigen

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für diese Altersgruppen vorliegen. Während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt. Wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise

Dieses Arzneimittel enthält Lactose

Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

 

Sonstige Bestandteile:

Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat

Gebrauchsinformationen

Sie wünschen mehr Informationen? Dann laden Sie sich gerne die aktuellen Gebrauchsinformationen herunter

Gebrauchsinformationen

Sie haben noch Fragen zu diesem Produkt?

Tel: +49 89 921 994 30
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

 

RückrufserviceKontaktformular